Was ist Diversity?

Übersetzt bedeutet Diversity einfach Vielfalt. Eine Vielfalt, die sich auf unserer Welt und in unserer Gesellschaft widerspiegelt - in jedem Einzelnen und jeder Einzelnen von uns. Sie zeigt sich bei Merkmalen wie Geschlecht, Herkunft, Weltanschauung, Religion, Lebenskonzepten, Familienmodellen, sexuelle Orientierung, Bildung, Lebensalter, physischen und psychischen Eigenschaften und vielem mehr.

Dabei geht es nicht um das Hervorheben von Unterschieden, sondern um die Akzeptanz, dass wir alle Individuen sind.

Der Fokus von Diversity-Initiativen liegt auf der Förderung von Gemeinsamkeiten unter Berücksichtigung aller unterschiedlichen Blickwinkel und deren Gleichberechtigung.  

Dieser Vielfalt, die unser Leben bereichert und uns ausmacht, wird in deutschen Unternehmen heute leider noch zu wenig Rechnung getragen und das, obwohl sie nachweisbar die Zufriedenheit der Mitarbeitenden und den Erfolg der Unternehmen steigert. Dies möchten wir ändern.

Albert Einstein

We must not only learn to tolerate our differences. We must welcome them as the richness and diversity which can lead to true intelligence.

Diversity in 4 Ebenen

Diversity ist so viel mehr als Geschlecht und Herkunft. Die Idee von mehreren Diversity-Ebenen wurde ursprünglich von Marilyn Loden and Judy Rosener entwickelt. 2003 erweiterten die Autorinnen und Trainerinnen Lee Gardenswartz und Anita Rowe das Model auf vier Diversity-Ebenen in Unternehmen.

Diversity-Dimensionen - DiversifyNow

Kai König, Julia Steger – Stand 06/2020, Version 1; Im Original von  Lee Gardenswartz und Anita Rowe

Diese vier Ebenen sind:

1. Die eigene Persönlichkeit

2. Die interne Ebene

3. Die externe Ebene

4. Die Ebene des Unternehmens

Je weiter die Ebenen vom Kern der Persönlichkeit entfernt sind, desto leichter sind diese veränderbar. In Unternehmen spielt sich der Handlungsspielraum oft in den zwei äußeren Ebenen ab, um Diversity zu fördern. 

Das Modell kann als Brainstorming für das eigene Unternehmen genutzt werden: "Werden Mitarbeitende bei uns aufgrund ihrer Funktionen, Zugehörigkeit, Abteilungen, Arbeitseinstellung oder Familienstand und Elternschaft benachteiligt?"

 

Diversity betrifft alle

"Die Förderung von Diversity im Unternehmen ist doch vor allem ein Thema für die Personalabteilung!" - Dieser Denkfehler ist leider noch weit verbreitet. Die Personalabteilung gibt bis heute zwar meist den Anstoß, um Diversity zu fördern gibt es jedoch viel mehr und größere Hebel im Unternehmen. Wir haben für Sie die übergreifenden Handlungsfelder im Unternehmen zusammengetragen.

Kai König, Julia Steger – Stand 06/2020, Version 1

Für jedes Unternehmen bedeutet Diversity je nach Art der Organisation, deren Tätigkeiten, der Lage etc. etwas anderes. Ein Unternehmen aus einer industriellen Branche im Ruhrgebiet sieht sich vor anderen Herausforderungen als eine IT-Firma in Berlin. Beide sollten jedoch festhalten wie sich Diversität in ihrer Unternehmensvision und -mission widerspiegelt.

Führung:

Was bedeutet für uns Führung? Wie können wir diese nutzen, um Diversity zu fördern?

 

Prozesse:

Wie strukturieren wir unsere Arbeit? Fördern unsere Prozessstandards und -designs Diversity? Sind die Verantwortlichen repräsentativ für alle Mitarbeitenden?

Personal:

Fördern wir durch unsere Auswahl, Bewertung und Entwicklung von Mitarbeitenden Diversity? Haben wir genug und die richtigen Feedbackkanäle für Minderheiten im Unternehmen?

Arbeit:

Wie gestalten wir unsere Zusammenarbeit? Behindern unsere Arbeitszeiten, -orte und -strukturen Diversity?

Services:

Welche Märkte und Zielgruppen adressieren wir mit den Produkten, die wir anbieten? Wird jedes Feedback berücksichtigt?

Kultur:

Diversity muss vorgelebt werden und im Zusammenleben für alle Mitarbeitenden spürbar sein. Welche Firmenwerte, Rituale, Gewohnheiten und Normen stehen diesem Ziel vielleicht im Weg?

Die Handlungsfelder sollen ein erster Anhaltspunkt sein, sich mit den Hebeln für mehr Diversity auseinander zusetzen und können als Checkliste für das eigene Unternehmen verwendet werden.

 

Diversity macht erfolgreicher

Unternehmen, die Diversity aktiv und gezielt fördern können nicht nur zufriedenere Mitarbeitende vorweisen, sondern erzielen auch bessere Ergebnisse und sind innovativer als Unternehmen ohne Fokus auf Diversity. Dies belegen zahlreiche Studien.

Peterson Institute.png
Bertelsmann Stiftung.png
McKinsey.png
Charta der Vielfalt.png
Deloitte.png
 

Zahlen beweisen: Diversity wirkt

Nutzen Sie Zahlen, um andere vom Handlungsbedarf zu überzeugen. Zahlreiche Unternehmen, Verbände und Vereine stellen hierfür Studien bereit. Der gemeinnützige Verein Charta der Vielfalt ist eine gute Anlaufstelle für untermauernde Zahlen und Hintergrundinformationen. Weitere aufschlussreiche Quellen haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Über 60% der aktiven und passiven Jobsuchenden bestätigen Diversity in der Belegschaft als ausschlaggebenden Faktor bei der Entscheidung für oder gegen ein Unternehmen.

Cloverpop, die die Entscheidungsfindung von Teams unterstützen, beweisen mit einer Studie: Diversity in Teams führt zu schnelleren Entscheidungen, mit weniger Meetings und dafür einem besseren Ergebnis.

Eine Befragung deutscher Unternehmen durch die Page Group hat ergeben: Diversity Management verbessert die Zusammenarbeit der Teams und erhöht die Zufriedenheit der Mitarbeitenden.

Die Unternehmensberatung McKinsey konnte in der Studie "Delivering through diversity" belegen, dass je diverser ein Unternehmen ist, desto erfolgreicher ist es auch.

 

Diversity-Erfolgsgeschichten

Diversity ist für einige Unternehmen bereits gelebter Alltag. Gemeinnützige Vereine und Organisationen stellen Initiativen dieser Vorreiter für andere Interessierte und Lernende vor. Lassen Sie sich inspirieren und starten Sie Ihre eigene Initiative.

Initiative Chefsache

Die Initiative Chefsache ist ein Netzwerk diverser Führungskräfte, das die Chancengleichheit und den Wandel in Unternehmen unterstützen möchte. Hierzu finden sich auf ihrer Webseite Beispiele von Projekten und Maßnahmen verschiedener Organisationen.

Der gemeinnützige Verein Charta der Vielfalt e.V. listet auf seiner Webseite viele unterschiedliche inspirierende Best Practices auf, wie die unterschiedlichsten Organisationen Diversität bei sich leben und umsetzen.

Wegweiser-Kommune

Die Wegweiser-Kommune wird von der Bertelsmann Stiftung gefördert und bereitet für Kommunen mit mehr als 5.000 Einwohnern Informationen zu Themen und Projekten u.a. aus den Bereichen Bildung, Integration und demographischen Wandel auf.

Sie nutzen unsere Tools und haben hilfreiches Feedback für uns? Schreiben Sie uns, Ihre Rückmeldung motiviert uns und hilft uns die Inhalte zu verbessern.